Einfach laufen – ohne Ablenkung ein Bericht von Christoph Kleinbeck

30. Juli 2013 Keine Kommentare

Gerade Langstrecken erfordern echten Durchhaltewillen, sonst erreicht ein Läufer nie sein Ziel. Das aber ist gar nicht so einfach, wie gerade Laufanfänger wissen. Dabei gibt es Methoden, die das Laufen auch auf langen Strecken einfacher machen und dabei das volle Potenzial des Läufers fordern.
Wie das geht? Indem neben dem Körper auch und vor allem der Geist trainiert wird, entfaltet sich das Potenzial erst richtig. Wer im Kopf auf Sieg eingestellt ist, erreicht das auch eher mit den Füßen.

Mentaltraining Sport im Trail Running

Wer auf unebenem, schwierigen Gelände unterwegs ist, muss sich besonders gut konzentrieren. Ein falscher Tritt kann Verletzungen nach sich ziehen und wer will die schon? Die Konzentrationsfähigkeit wiederum kann gestärkt und geschult werden – genau, Mentaltraining Sport ist hier das Schlüsselwort. Es geht darum, den Geist, die mentalen Kräfte auf das derzeitige Ziel zu konzentrieren und alle Kräfte auf die Zielerreichung zu richten.

Was ist Mentaltraining Sport?

Mentalcoaching, also Coaching für den Geist, das sich ausdrücklich an Sportler richtet. Ursprünglich für Astronauten entwickelt, hat Mentaltraining mittlerweile auch im Management, der Pädagogik oder dem Privatleben Einzug gehalten. Viele Spitzensportler absolvieren neben den schweißtreibenden üblichen Trainingsplänen auch komplexe mentale Trainings, um ihr gesamtes Potenzial zu entfalten und richtig erfolgreich zu werden. Mentaltraining Sport richtet sich explizit an Sportler und ist auf die individuellen Anforderungen im Sport ausgerichtet.
Wer lange Strecken auf unebenem Gelände läuft, braucht sowohl Durchhaltewillen als auch die Fähigkeit, sich absolut auf die vorliegende Aufgabe zu konzentrieren. Weder Umgebungslärm noch eigene Gedanken dürfen die Konzentration stören. Über Mentaltraining Sport erhalten viele Sportler erst den Zugang zu ganz neuen Leistungsklassen – einfach dadurch, dass sie sich mit verschiedenen Mentaltechniken befassen und ihren Geist so begeistert trainieren wie ihren Körper.

Zielvisualisierung – Eine Technik im Mentaltraining Sport

Visualisierungen sind mittlerweile eine gebräuchliche Mentaltechnik, die Ihnen bestimmt schon in anderen Bereichen begegnet ist. Im Sport ist sie aber besonders hilfreich. Denn: Haben Sie beim Training immer das Ziel vor Augen oder verlieren Sie es manchmal, wenn ein Muskel schmerzt, laute Musik beim Wettkampf einsetzt oder sonst etwas Störendes auf der Bildfläche erscheint? Professionelle Läufer haben immer das Ziel vor Augen, bei jedem Training und erst recht vor jedem Wettkampf.
Diese Fähigkeit, Ihr individuelles Ziel stets abzurufen und vor dem inneren Auge zu haben können Sie mit Mentaltraining Sport trainieren. Welches Ziel das ist, metaphorisch als Platz auf dem Siegertreppchen oder ganz real als Ziellinie im Gelände: Rufen Sie dieses Bild konkret ab. Manchmal wirken ausgedruckte Bilder im Trainingsraum oder daheim verstärkend, bis Sie das Bild permanent abrufen und vor Augen halten können. Dieses Bild vom Ziel, vom Sieg im Idealfall, halten Sie beim Mentaltraining Sport jederzeit im Herzen und steuern genau darauf zu. So machen es auch die Profis, die scheinbar mühelos auch schwerste körperliche Anstrengungen bewältigen.
Mehr Insiderwissen zum Mentaltraining Sport unter www.mental-training-sport.com.

Tipps vom Trail-Meister Michael Wardian

12. Juli 2013 2 Kommentare

Der amerikanische Marathon- und Ultraläufer Michael Wardian ist Meister des Straßen- und Traillaufs. Er hat über 150 Marathons, 60 Ultramarathons, sowie 20 Triathlons erfolgreich absolviert und ist in vielen Fällen sogar als Erster über die Ziellinie gelaufen. Der Trail-Meister persönlich hat ein Paar Tipps für ein erfolgreiches Training herausgegeben.

1. Das richtige Training
Als Erstes sollte der Trailrun richtig trainiert werden. Dies kann am besten in anspruchsvollem Gelände, wie im Wald, erfolgen. Alle, die jedoch in der Stadt leben, sollten Bordsteinkanten oder andere Hindernisse nutzen, um unterschiedliche Schrittgrößen und verschiedene Auftrittswinkel zu erzeugen.

2. Der Umgang mit der Angst
Eine weitere wichtige Grundlage für eine erfolgreiches Training ist außerdem, die eigenen Ängste zu besiegen. Jeder Läufer fällt ab und zu mal hin und verletzt sich mehr oder weniger stark. Das Wichtigste hierbei ist, dass die Angst vor dem nächsten Sturz dem Training nicht im Wege steht. Einige Tricks können allerdings helfen, das Unfallrisiko zu mindern. Auf Musik oder andere Ablenkungen sollte während des Laufens verzichtet werden, um die vollständige Konzentration auf das Gelände zu ermöglichen. Außerdem sollten keine Sonnenbrillen getragen werden, da die Tönung der Gläser die Tiefenwahrnehmung beeinträchtigt.

3. Schuhe
Das Training für einen guten Traillauf oder gar Marathon dauert sehr lange. Während dieser Zeit werden die Schuhe extrem beansprucht. Diese sollten daher öfters gewechselt werden, um einen falschen Auftritt des Fußes, durch die Abnutzungserscheinungen des Schuhs, zu verhindern. Besonders effektiv sind beim Training unterschiedliche Schuhe für unterschiedliches Gelände, da die Füße durch den Gewichts- und Profilunterschied der Schuhe unterschiedlich aufgesetzt werden. Also vor dem Training vielleicht noch einmal den nächsten Sportshop (Link zu http://www.sportrade.de/) aufsuchen.

4. Wettkämpfe
Auch die Teilnahme an diversen Wettkämpfen ist ein guter Tipp für ein erfolgreiches Training. Unterschiedliche Wettkämpfe liefern die verschiedensten Herausforderungen an den Läufer. Hierbei muss es aber nicht immer ein Wettlauf sein. Auch gemeinschaftliche Läufe verbessern den Trainingserfolg, indem sie die Konzentration des Läufers stärken und ein Gefühl der Zugehörigkeit vermitteln.

5. Motivation
Der letzte Tipp des Trail-Meisters ist das Arbeiten an den eigenen Schwächen. Es gibt immer Läufer, die schneller oder ausdauernder sind, wodurch sich jedoch niemand demotivieren lassen sollte. Michael Wardian rät vielmehr dazu, dies als Motivation zu sehen die eigenen Fähigkeiten durch Training zu verbessern.

Mithilfe dieser einfachen Tricks kann jeder sein Training optimieren und vielleicht schon bald zum Trail-Spezialisten werden.

Neue Ausrüstungsgegenstände im Jahr 2013

14. März 2013 Keine Kommentare

Mein neuer Trinkrucksack der Firma Camel Bak
Heute möchte ich euch über neue Ausrüstungsgegenstände berichten die ich mir für die Laufsaison 2013 extra gekauft habe, um das Laufen angenehmer und professioneller zu gestalten. Angefangen habe ich natürlich mit dem wichtigsten, dem Trinken! Leider vernachlässigt man das Trinken zu oft, da man das Tragen einer Flasche oder Trinkbechers oft als lästig empfindet. Darum hab ich mich nun durchgerungen einen kleinen Trinkrucksack der Firma Camel Bak zu kaufen. Ich habe mich hierbei für das 2 Liter Modell entschieden, da ich denke das es völlig ausreichend ist, zumindest für Läufe innerhalb Deutschlands. Im gesamten Set war noch ein Satz Reinigungstabletten so wie eine ordentliche Reinigungsbürste enthalten. Gekostet hat mich der ganze Spaß 69 Euro, aber ich denke das ist für die Qualität des Rucksackes völlig in Ordnung.
Meine neue Läuferbrille
Eine weitere Anschaffung die auf meiner Liste stand war eine hochwertige Sportbrille, die ich bei Wind und Wetter im Training und Wettkampf nutzen kann. Fündig geworden bin ich hier bei Adidas. Ganz geschenkt war mein Modell nicht mit seinen stolzen 149 Euro, allerdings hab ich 2 Jahre Garantie auf Kratzer in den Gläsern und gleich 3 Fach Wechselgläser für sämtliche Lichtverhältnisse mitbekommen. Da ich die Brille sehr oft nutzen werde dachte ich mir, dass ich hier an der falschen Stelle spare und gönnte mir eine aus der aktuellen Modellreihe von Adidas.

Probelauf mit meinen Camel Bak und der Sportbrille
Heute war mal direkt richtig schönes Frühlingswetter und ich dachte mir das doch eine super Gelegenheit meine neue Sportbrille auf Sitz und Trage Komfort zu testen. Gemacht, getan sofort ging es los und siehe da, kein drücken zwicken oder andere unangenehme Auffälligkeiten, sogar der Schweißauffang über den Gläsern erwies sich als sehr angenehm und gut. Fazit meiner zwei neuen Errungenschaften ist das ich keinen Cent bereue den ich in meine neue Ausrüstung gesteckt habe, wer das Hobby Laufen wirklich auslebt sollte diese paar Euro investieren und sich seinen Sport angenehmer gestalten.

Sprinttraining als Ausgleichssport

12. März 2013 Keine Kommentare

Sprinttraining in der Leichtathletik

 Heute wollte ich euch einmal von einem kleinen Ausflug mit meinen guten Freund berichten der schon mehrere Jahre aktiver Leichtathletiksportler ist. Eigentlich komme ich ja mehr aus dem Langstrecken Bereich und habe mit 1000, 2000 Meter oder anderen Distanzen nicht so viel am Hut. Trotzdem wollte ich Ihn diese Bitte nicht abschlagen und tat Ihn diesen Gefallen und besuchte das jährliche Sportfest des Leichtathletikvereins unserer Stadt. Ich finde es persönlich sehr gut wenn schon Kinder früh an Sport und Bewegung herangeführt werden und nicht nur täglich vor dem Computer sitzen, so wie es leider immer öfters der Fall ist. Leider sehen viele Eltern die Förderung Ihrer Kinder bisschen anders und Empfinden einen Sport und Bewegungsmangel nicht für Schlimm. Ausreden hierfür gibt es immer genug, eine davon ist das die Ausrüstung für Kinderleichtathletik-Training sehr teuer sei, dass entspricht aber leider überhaupt nicht der Wahrheit, ganz im Gegenteil, der Laufsport ist einer der billigsten Sportarten die es generell gibt.

Sprint training

Firmen Sponsoring und Förderung unserer Jugend

Der meiste Trainings- und Wettkampfbedarf für Leichtathletikvereine und Schulen wird zum größten Teil von größeren Firmen oder privaten Sponsoren gefördert. Ich finde das sehr gut das größere oft heimische Sportfirmen hier Ihre Unterstützung anbieten und mit Ware fördern. Hier kann man schon mit wenigen Mitteln viel Bewegen.

Zuschauern beim Wettkampf und Selbstversuch

Ich muss zugeben das mich einige Kinder und Jugendliche an diesem Tag beindruckt haben, erstens von der körperlichen Leistungsfähigkeit und zweitens vom Ehrgeiz den Sie schon in so jungen Jahren haben. Wenn ich da mich persönlich als vergleich nehme, der mit 18 erst einmal zum Sport und noch etwas später zum Traillaufen gefunden hat, hätte ich mir denke ich gewünscht das ich in der Hinsicht früher bzw. überhaupt gefördert worden wäre.

Aber was Vergangenheit ist kann man nichtmehr ändern und deswegen hat mich nach Stundenlangen beobachten und anfeuern des Ortsansässigen Leichtathletikvereins auch der Ehrgeiz gepackt und ich wollte mich gegen meinen besten Freund mal auf 1000 Meter Sprint probieren.

1000 Meter Sprint – Die Erfahrung

Da eine 1000 Meter Sprint Belastung etwas ganz anderes ist als mein sonstiges Training auf einen Traillauf Ultra Marathon habe ich mir natürlich nicht zu viel erhofft und ging von aus das ich enorme Probleme habe ein sehr hohes Tempo auf die kurz wirkende Distanz zu laufen. Aber wer hätte das gedacht, mir viel es überhaupt nicht schwer, im Gegenteil ich konnte eigentlich ganz gut mithalten, schneller war mein Freund aber Haushoch musste ich mich definitiv nicht geschlagen geben. Da sieht man mal wieder, regelmäßig und breit gefächert Sport ermöglichen einen ein relativ breites Leistungsspektrum in den verschiedensten Ebenen. Mich hat dieser Tag auf jeden Fall motiviert und vielleicht baue ich in Zukunft ein Sprinttraining regelmäßiger in meine Trainingsvorbereitungen mit ein für die Tempohärte.

Der ECCO Indoor Trail

11. März 2013 Keine Kommentare

Hallo liebe Trail Running Gemeinde!

Heute bin ich bisschen durch das Netz gesurft nach den neuesten Wettkämpfen und Bildern, da bin ich auf eine sehr schöne Seite gestoßen die ich gerne mit euch teilen möchte. Es handelt sich hierbei um die Seite des Ecco Indoor Trails. Ich fand die komplette Idee eines Indoortrails im Februar absolut spitze auch wenn ich mir erst dachte „ Hey ein richtiger Trailläufer läuft bei jedem Wind und Wetter außen“ aber wie man auf den zahlreichen Bildern auf der Homepage des ECCO Indoor Trails sehen kann sind die verschiedenen Abschnitte sehr schön gestaltet worden.

Indoor Trail Marathon

ECCO Indoor Trail Running

Freunde zum Traillaufen – Trail Running bringen!

Mein erster Gedanke war das man vielleicht mit so einer Veranstaltung Freunde und Bekannte einen kleinen Einblick in das Trail Running bieten kann, da sich die meisten darunter ja kaum etwas Vorstellen können. Das es für die alten Haudegen unter uns kein richtiger Traillauf ist, sollte uns klar sein. Ich sehe diese Veranstaltung als gute Möglichkeit das Traillaufen oder Trail Running bekannter zu machen und neue Leute dafür zu begeistern, darum habe ich mich auch kurzfristig entschlossen kurz euch auf diese Seite (Event) aufmerksam zu machen.

ECCO Indoor Trail 2014

Da ich leider dieses Event zu spät Entdeckt habe, hab ich mir fest vorgenommen 2014 mit 1-2 Freunden am Lauf teilzunehmen und mir selbst ein Bild des Traillaufes zu verschaffen. Ich würde mich sehr freuen wenn hier jemand teilgenommen hat und vielleicht 1-2 Erfahrungswerte mit uns teilen würde. Gerne auch Kontaktaufnahme via Mail falls Fotos vorhanden sind, dann würde ich noch einen ausführlichen Laufbericht über dieses Event verfassen, so das Interessenten mehr Infos bekommen.

Und hier geht es zur Homepage des ECCO Indoor Trails <<<Homepage>>>

Lauftechnik auf Sandboden

2. März 2013 Keine Kommentare

Wie man am besten einen Ultra Marathon im Sand läuft.

Heute möchte ich einen kleinen Technik Bericht für Trail Running auf sandigen Untergrund schreiben.  Es gibt sehr viele Ultra Trail Läufe wie zum Beispiel den Bad Water Lauf, der zum größten Teil auf sandigen Boden seinen Mitstreitern ihr Können abverlangt. Wer jetzt meint bei dieser Art von Trail Running einfach einen gewohnten Laufstiel nutzen zu können hat sich gewaltig getäuscht, denn mit einer falschen Lauftechnik kann das Traillaufen auf Sand ganz schnell zu einem Alptraum werden. Unmengen von Energie kostet nämlich das Laufen auf so weichen Untergrund wie Sand. An ein weiches abrollen wie bei einem herkömmlichen Laufen bei einen Ultra Trail Marathon ist nicht zu denken.

Sandboden Lauftechnik

Trail Running auf Sandboden

Wie läuft man am besten auf Sand?

Das ist wohl die Frage die uns allen am meisten interessiert, was ist die richtige Technik, wie spart man am meisten Kraft und wie bewegt man sich auf Sand am effektivsten.

Man sollte beim Traillaufen auf Sand immer darauf achten das der Fuß immer komplett mit der ganzen Fußfläche zeitgleich den Boden berührt. Ein abrollen sollte hierbei stark vermieden werden. Wenn man seine herkömmliche Lauftechnik verwendet, sinkt der Fuß zu tief in den Sand ein und es raubt einen zu viel Kraft auf den langen Ultra Marathon Distanzen. Wenn man jedoch mit der ganzen Fläche seines Fußes aufkommt sinkt man am geringsten ein, man sollte ebenso darauf achten so flach wie möglich zu laufen. Das klingt jetzt relativ einfach, allerdings wenn man sich eine andere Technik über mehrere Jahre hinweg angewöhnt hat, fällt einen dies schwerer als man denkt.

Der Effekt beim Trail Running

Der Effekt dieser Lauftechnik beim Ultra Trail Running ist enorm, auch wenn die Kraft Ersparnis pro Schritt nur minimal ist, kann es auf die langen Distanzen der meisten Ultra Trail Marathon eine Menge ausmachen. Dieser kleine Unterschied kann auf 100Km Laufstrecke die Entscheidung zwischen Sieg und Niederlage sein, sofern man von einer Niederlage sprechen kann bei der Absolvierung einer solchen Distanz.

Unser Fazit

Versucht euch einfach selbst mal am Technik Spiel, am besten auch auf Sand oder auf einen Acker der sehr trocken ist, hier lässt sich das sehr  gut testen. Bei diesem Selbstversuch wünschen wir euch viel Spaß und ihr werdet überrascht sein was Technik alles ausmacht!

Trail Running – guter Muskelaufbau

27. Februar 2013 Keine Kommentare

Trail Running – das etwas andere Muskeltraining

Viele Ausdauersportler laufen ausschließlich auf Straßen, Fahrradwegen oder in Parks, dort ist allerdings die Muskelbeanspruchung gar nicht so hoch wie man denkt. Auf einen ebenen Untergrund müssen die Stützmuskeln im Knie und Fußgelenk sehr wenig leisten, auch die Oberschenkel haben für ihre Größe der Muskeln relativ wenig zu tun. Wer hier etwas für seine Muskulatur machen will und seine Beinkraft stärken möchte sollte einfach mal das Trail Running ausprobieren. Dadurch das die Laufstrecken beim Trail Running durch die Bank weg uneben und im schweren Gelände sind, müssen die kompletten Stabilisationsmuskeln im gesamten Bein sehr viel Leisten. Auch die Beinkraft in sämtlichen Variationen wird um ein Vielfaches mehr belastet als bei einen normalen Straßenlauf.

Ganz auf die Geländebeschaffenheit ist die Belastung beim Trail Running stark unterschiedlich, auch die Witterungsverhältnisse spielen hierbei eine große Rolle.

Intensives Trail Running für Muskelaufbau

Muskelaufbau durch Trail Running

Trail Running und die unterschiedlichen Geländetypen

Beim Trail Running gibt es im Vergleich zum Straßenlauf sehr viele verschiedene Geländetypen. Vom Flachland bis zum Hochgebirge, sogar ein Moor zählen zu den gängigen Lauflandschaften eines Trailläufers. Das Hochgebirge ist wegen der stetigen anfallenden Höhenmeter eine harte Prüfung für Geist und Körper, ein eiserner Wille und gut trainierte Beine sind hier Voraussetzung. Zu den verschiedenen Geländetypen gibt es nun noch die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten, die das Laufen noch zusätzlich stark erschweren können. Die härteste aller Bodenbeschaffenheiten ist laufen im Sand. Es gibt mehrere Große Läufe wie den Bad Water Ultra Trail Lauf der sehr viele Sand Passagen beinhaltet. Durch den weichen Untergrund raubt der Sand einen förmlich die Kraft in den Beinen, hier ist durchhalten angesagt, nur mit hohen Kraftaufwand und einer speziellen flachen Lauftechnik ist hier ein stetiges und schnelles vorankommen möglich.

Unser Fazit zum Trail Running

Wer richtig was für seine Beinmuskulatur tun möchte sollte das Trail Running einfach mal ausprobieren. Durch die erhöhte Anstrengung und Kraftaufwand ist die Belastung der Beinmuskulatur deutlich höher und ergibt somit einen viel besseren Trainingseffekt. Deutlich zu erkennen das die meisten Trailläufer nicht die typischen dünnen Marathon Beine haben, sondern eher Muskulöse, gut ausdefinierte Beine. Eine schonerende Trainingsmethode ist das Trail Running ebenfalls, durch die weichen Waldböden und Trail Wege sind die Kniegelenke weitaus weniger belastet als bei reinen Straßenläufern. Also warum nicht direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, besseres Krafttraining für die Beine, Gesünderer Ausdauersport für Sie! Wir sind davon überzeugt das Trail Running die laufsport Zukunft 2013 ist.

 

Trail Running – Der Trend 2013 Teil 2

26. Februar 2013 Keine Kommentare

Und hier die Fortsetzung unseres Berichtes über das Trail Running……

Unser Fazit – Gutes tun und Traillaufen

Tun Sie sich und Ihren Körper einfach mal was Gutes, suchen Sie sich eine schöne Route und Erkunden Sie einfach Ihre Natur abseits der bekannten Wege in Ihrer Nähe. Sie werden erstaunt sein was man dort alles Entdeckt für das man absolut kein Auge hatte im Vorfeld. Geben Sie den Trail Running eine Zeit von 4 Wochen, um eine deutliche Verbesserung ihres geistigen Zustandes zu bewirken. Sie werden sich wundern wie ausgeglichen man nach einer langen Ausdauereinheit wirkt, ein ruhiger Schlaf ist Ihnen hier Garantiert.

Lauftrends im Jahr 2013 ist das Trail Running

Trail Running Trend 2013

Was wird benötigt zum Trail Running?

Das Schöne am Trail Running ist das man auch mit wenig Geld diesen tollen Sport voll ausleben kann. Das einzige was man benötigt ist ein ordentliches paar Schuhe mit dem richtigen Profil für das Gelände. Gute Schuhe sind hier sehr wichtig, da sonst das Verletzungsrisiko durch rutschige Schuhsohlen oder schlechte Stabilität an den Knöcheln steigen kann. Eine warme und Wasserdichte Jacke ist ebenfalls von Vorteil. Eine Marke die sich im Trail Running stark durchgesetzt hat und den aktuellen Markt anführt ist die Firma Salomon. Die Laufschuhe, sei es für traillaufen oder Walken sind von sehr hoher Qualität und überzeugen im Test vollkommen. Bevor Sie sich für Schuhe von Salomon oder einen anderen Hersteller entscheiden, empfehlen wir euch eine Laufanalyse zu machen die ein guter Laden kostenlos bei einem Schuhkauf anbietet. Nur so könnt Ihr für eure Füße einen passenden und korrekten Schuh finden. Bei der Wahl der Laufjacke ist es nicht ganz so Problematisch, für den Amateur und Hobbyläufer reichen die Angebote von Tchibo und Co die oft in einen sehr guten Preis – Leistungsverhältnis stehen. Das für einen aufstrebenden Wettkampfsportler Tchibo die falsche Adresse ist, wissen wir natürlich wir reden hier noch vom Gesundheits- und Ausgleichs Sport.

Trail Running – der Trend 2013 Teil1

26. Februar 2013 Keine Kommentare

Trail Running – der Trend 2013

Vor einigen Jahren war der Begriff Trail Running in Deutschland fast noch ein Fremdwort, keiner konnte sich darunter etwas genaues vorstellen oder wusste überhaupt was damit gemeint war. Der Trend ging schon deutlich in Richtung Laufsport und die Marathon Wettkämpfe, allerdings für die spezielle Form des Laufsports, dass Trail Running gab es in Europa kaum Nachfrage. Erst die letzten Jahre hat sich die ganze Branche der Gesundheit und des Laufsports stark gewandelt, Ausgleich von der Arbeit und den stressigen Alltag sind so gefragt wie noch nie.

Der Lauftrend 2013 Traillaufen

Trail-Running Trend 2013

Warum Trail Running ein guter Ausgleich ist

Warum der Laufsport, speziell das Trail Running, eine gute Option als Ausgleich für hart arbeitende Menschen bietet, ist relativ leicht zu erklären. Die heutige Zeit fordert uns immer mehr, längere Arbeitszeiten, Leistungsdruck und harter Konkurrenzkampf fordern langsam aber sicher ihren Tribut. Das Burn Out Syndrom wird die letzten Jahre sehr viel öfters Diagnostiziert als in der Vergangenheit, weil viele Menschen mit den Alltäglichen Stress ohne einen Ausgleich für den Körper zu schaffen einfach nichtmehr klar kommen. Das Trail Running bietet hier eine absolut gute Alternative für den stressigen Alltag. Durch die körperliche Belastung kann man wunderbar Stress abbauen und frische Energie  tanken. Der Unterschied zwischen normalen Laufsport und dem Trail Running ist das Laufen auf schönen Wegen in der Einheimischen Natur. Man kann also sagen das alle Trailläufer ein neues Auge für die Natur und ihrem Umfeld entwickeln werden. Man lernt langsam wieder die kleinen Sachen am Leben zu sehen und auch zu bewundern, sei es das junge Reh das man früh im Wald entdeckt, der Geruch vom Nassen Moos bei der morgendlichen Trainingseinheit oder die warmen ersten Sonnenstrahlen eines Tages die kurz nach Sonnenaufgang einen auf den Rücken scheinen.

Wie wichtig ist ein Seelischer Ausgleich?

Neue Studien haben gezeigt das ein Mensch der ausgeglichen ist durch Sport und Sozialen Kontakt um einiges Leistungsfähiger ist, bei der Arbeit als unzufriedene Mitmenschen. Bewegung und sportliche Betätigung ist kein Wundermittel allerdings verbessert sie die Lebensumstände zu 80% von den meisten Leuten. Der Regelmäßige Kontakt mit der frischen Luft, die UV Strahlung die auch bei schlechtem Wetter hilft Glückshormono zu produzieren und somit die Lebensumstände um einige schöne Augenblicke bereichert.

Der Mountainman Marathon – Teil2

11. Februar 2013 Keine Kommentare

Hier geht es nun weiter mit dem zweiten Teil unseres Laufberichtes über den Mountainman Marathon.

Ein kleiner Panorama Einblick ab Kilometer 15!

Wir stehen gerade an Kilometer 15 am Verpflegungspunkt und geniesen das Panorama der Unterwaldener Berge. Imposante Berggipfel umgeben unser Traillauf Team, die Wiesen so grün und saftig wie aus einem Fantasy Buch beschrieben, eine Alm so Altertümlich wie die andere, einfach ein

 

tolles Gefühl dies Live zu erleben und zu spüren. Schon in dieser ersten Etappe sehen wir jede Menge Sehenswürdigkeiten wie die Berner Alpen, Thunersee und den Brienzersee. Aber genug geträumt, der Wettkampf schläft ja nicht, also ging es weiter auf einen der wenigen Stück die asphaltiert waren nach Langis, wo auch schon die Halbzeit des Marathons war. Am Halbzeitpunkt hat unser Traillauf Team mal eine etwas längere Pause eingelegt um uns für die letzte Etappe zu stärken. Nach der Stärkung ging es gleich weiter, wir waren alle noch Top motiviert und machten nochmal richtig Tempo, auf den bergab Passagen. Aber auch hier sollte man trotz der absolut überwältigenden Idylle sehr aufpassen, den auf einen Trailweg verletzt man sich schneller als man denkt. Schnell ist man umgeknickt oder kann sogar abrutschen und den Berg ein Stück Abstürzen. Das Verletzungsrisiko ist hier natürlich bei kommender Müdigkeit und Erschöpfung um ein mehrfaches höher als bei einem Straßenmarathon.

Der Mountainman Marathon

Mountainman Ultra Marathon

Mountainman Marathon die letzten Meter

Der letzte Verpflegungspunkt für unsere Traillauf Truppe war in Lütholdsmatt bei Kilometer 36,7 wo wir uns nochmal  richtig stärkten und tief durch schnauften. Den diese Stärkung kann man jetzt wirklich gebrauchen, man denkt zwar das es nur noch 5,5 Kilometer sind bis zum Ziel, aber halt! Wir sind ja hier beim Mountainman Marathon und hier ist alles anders! Auf den letzten 5,5 Kilometern verstecken sich fast 880 Höhenmeter. Was das für unser Traillauf Team bedeutet merkten wir sehr schnell, das letzte Stück sollte noch einmal eine Herausforderung werden da es fast pausenlos Bergauf ging bis zum Zieleinlauf in der Bergstation Pilatus Kulm. Der Höchste Punkt auf diesen letzten Stück liegt auf 2.100 Metern  und forderte uns nochmal alles. Die Bestätigung das unser Traillauf Team zusammen trainiert hat und diesen Lauf zusammen gemeistert hat ist voll und ganz da und wir sind sehr Glücklich und zufrieden. Am Ziel kommen die Emotionen einfach raus und jeder verspürt einfach Zufriedenheit. Wir haben für uns beschlossen diesen wunderschönen Lauf ab jetzt jedes Jahr in unserer Gemeinschaft zu laufen, da es uns einfach sehr zusammengeschweißt hat und wir dieses Laufevent nichtmehr missen möchten.

Unser Fazit zum Mountainman Marathon

Unser Fazit zum Mountainman Marathon ist das jeder der Naturverbunden ist, gerne Bergsteigen geht und einfach ein Freund der Bergidylle ist hier definitiv gut aufgehoben sein wird. Man kann die Landschaften und Panorama Sichten einfach schlecht mit Text und Wort beschreiben, denn die Atmosphäre erlebt man nur wenn man es einfach selbst erlebt mit seinen ganzen Sinnen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf den nächsten Mountainman Marathon und vielleicht Treffen wir den einen oder anderen der diesen Text gelesen hat und durch uns Inspiriert wurde.

Der Mountainman Marathon – Teil1

11. Februar 2013 Keine Kommentare

Der Mountainman Marathon – Idylle zum Anfassen

Ich möchte euch hier einen kleinen Erlebnis Bericht liefern, über den bekannten Mountain Man Ultra Marathon. Am ersten Tag von meinen Ultra Marathon den Mountain Man erwachte ich in einen der Massenlager in Alpnach, in der kleinen ruhigen Gemeinde im Schweizer Kanton Obwalden. Nach einen typischen Trailläufer Frühstück machten wir uns fertig zum Abmarsch und fuhren geschlossen mit unseren Traillauf Team nach Lungern. Kaum in Lungern angekommen machten wir uns auf den Weg zu der Gondel die uns auf die Skistation Lungern-Schönbüel fuhr. Dort angekommen geht die erste Anstrengung schon los, ein kleiner Fußmarsch von paar hundert Metern zum Start des Mountainman Marathons bleibt hier keinen erspart, aber gut wenigstens richtig warm ist unser Traillauf Team nun.

Der Start des Mountainman Marathon

Jetzt ist es 9:45 Uhr, zusammen mit meinen Traillauf Team und weiteren hundert Läuferinnen und Läufer, freue ich mich auf den Startschuss von diesen außergewöhnlichen Traillauf, der mittlerweile schon zum vierten mal seine Pforten öffnet. 42 Kilometer und 2.561 Meter im Aufstieg sowie 2.005 Meter im Abstieg gilt es die nächsten Stunden zu bewältigen. Diese Zahlen können schon ein bisschen erschrecken, der wunderschöne Ausblick schon ab den ersten Metern entschädigt für alles.

Mountainman Ultra Marathon

Der Mountainman Marathon

Die Kategorien des Mountainman Marathon

Als Trailäufer kann man beim Mountainman zwischen mehreren unterschiedlichen Kategorien wählen. Die Königsklasse, der Ultra mit 80 Kilometer mit seinen 5.000 Höhenmetern oder sämtliche Strecken als Teamwertungen mit den Stückelungen von 2 mal 2 beziehungsweise 4 mal 4. Als Einzelläufe stehen neben den Ultra, der normale Mountainman Marathon sowie ein Halbmarathon zur Auswahl. Für Berglaufanfänger ist der Halbmarathon zu empfehlen da selbst der kleine Lauf schon 1.395 Höhenmeter bereit hält und man hier super seine Berglauf Qualitäten auf Probe stellen kann.

Die ersten Kilometer zeigen das ist kein Kinderspiel!

Direkt nach den ersten Kilometern wird deutlich, dass es sich um einen sehr anspruchsvollen Berglauf handelt. Jetzt zeigt es sich wirklich wer richtig trainiert hat und wer hart genug trainiert hat, der 0815 Straßenläufer bleibt hier definitiv auf der Strecke!

Knackige An- und Abstiege sind hier die Regel und gehören pausenlos zu den normalen Etappen dazu. Asphaltierte Straßen oder Wege sucht man hier vergebungslos, kleine Trampelpfade und Trails stehen hier an der Tagesordnung. Der wunderschöne Trailweg verläuft überwiegend auf schmalen Trailwegen, durch Gebirge, kleine Wälder, einsame Moore und wunderschön grüne Wiesen. Dieses abwechslungsreiche Laufangebot ist etwas ganz besonderes und macht deshalb den Mountainman Marathon zu etwas ganz besonderen.

Salomon XT S-Lab5 Trailschuhe

5. Februar 2013 Keine Kommentare

Salomon XT S-LAB 5 – Trail Laufschuh

Heute ist ein schöner Tag, die Sonne kommt mal wieder richtig gut raus und das Beste von allen! Meine neuen Traillaufschuhe sind da :-)

Wie schon in einen älteren Artikel beschrieben nutzte ich früher die Salomon XR Crossmax 1, die aber mittlerweile sehr starken Verschleiß hatten. Darum begab ich mich vor kurzen auf die Suche nach neuen Trailschuhen für mein Training. Da ich zwar nicht von der Haltbarkeit, aber von der Passgenauigkeit und des Tragekomforts der Salomon Schuhe begeistert war, habe ich mich wieder für Trail Schuhe der Firma Salomon entschieden. Nachdem ich mehrere Modelle probiert habe und eine engere Auswahl getroffen hatte viel meine Entscheidung auf den ganz neuen Salomon XT S-LAB 5. Dies ist der neueste reine Trail Schuh der Firma Salomon. Mit einen stolzen Preis von 159 Euro liegt er deutlich über den der anderen Herstellern. Aber wenn man einmal zufrieden war, will man ja kein Risiko eingehen.

Trailschuhe von der Firma Salomon

Salomon Trailschuhe

Salomon XT S-LAB 5 – Trail Laufschuh Testlauf

Ein perfekter Tag um seine neuen Trail Schuhe zu testen, nicht zu kalt und nicht zu warm, die Sonne lässt sich auch langsam blicken, ein Hauch von Frühlingsgefühlen kommt in mir auf. Aber genug der langen Worte, kurz und knapp die neuen Trail Schuhe angezogen und ab in den Wald. Mein erster Eindruck war sofort sehr gut, passt perfekt kein Drücken kein unangenehmes Gefühl, wie wenn der Schuhe für meine Füße gefertigt worden wäre. Die Trail Schuhe kamen mir fast noch ein bisschen leichter vor wie bei meinem alten Modell, obwohl sie rein optisch viel Bulliger wirken. Der Grip auf Matschigen Untergrund ist sehr gut, der seitliche Halt und die Stabilität des Fußgelenkes  überzeugen mich auch restlos. Für mich war der Salomon XT S-LAB 5 ein absoluter Volltreffer und ein gelungener Neukauf. Mag sein das die Marke Salomon nicht für jeden Optimal ist, darum ist ein Testlauf immer von Vorteil, aber in meinen Fall passen die Trail Schuhformen ideal zu meinen Füßen.

Ich freue mich auf jedenfall schon die nächsten Tage meinen neuen Schuh kräftig einzulaufen. Dann wünsch ich euch eine schöne und Erfolgreiche Trainingswoche.

Der Thermen Marathon Bad Füssing

4. Februar 2013 Keine Kommentare

Thermen Marathon Bad Füssing

Am 03.02.2013 war es wieder soweit der Thermen Marathon in Bad Füssing war der Startschuss für unser Traillauf Team in die Saison 2013. Wir freuten uns schon sehr auf diesen Lauf da es für uns auch ein Richtwert wird was wir uns 2013 für die kommenden Ultra Trails vornehmen.

Wetterverhältnisse in Bad Füssing für unser Traillauf Team

Das Wetter war am Tag des Thermen Marathons sehr gut, wenig Niederschlag und die Temperatur war Ideal zum Laufen. Am Vorabend hatten wir uns es nochmal richtig gemütlich gemacht und uns eine leckere Portion Pasta gegönnt. Das obligatorische Glas Rotwein für einen Ruhigen Schlaf darf natürlich nicht fehlen und somit sind wir alle relativ früh ins Bett.

Thermen Marathon Bad Füssing

Traillaufteam beim Thermen Marathon

Der Start des Thermen Marathons

Und da war er schon das Startzeichen erklang und wir liefen los, gleich wieder das Feeling vom letzten Jahr gespürt, wie wenn es keine Winterpause ohne Wettkämpfe gegeben hätte. Wir hatten am Anfang schon ein ordentliches Tempo, da wir ja heute auch ein bisschen testen möchten wie weit wir in unseren Trainingszielen voran gekommen sind auf dem Weg zu unseren Ultra Trails, haben wir natürlich ein bisschen Tempo gemacht. Und siehe da, es lief um einiges besser als gedacht, unsere ersten Zwischenzeiten die wir uns selbst gesetzt hatten, erreichten wir spielend.

Da es nicht das erste Mal war das wir den Bad Füssing Thermen Marathon liefen, war der Lauf Streckentechnisch nichts Neues für unser Traillauf Team. Allerdings war es wieder ein toller Tag der leider viel zu schnell vorbei ging. Am Abend nach dem Lauf haben wir uns es nochmal richtig gut gehen lassen und sehen zusammen voller Motivation unseren Großen Läufen im Jahr 2013 entgegen von denen wir auch Laufberichte mit viel Bildern veröffentlichen werden.

Geplant ist auch eine Helmkamera die Ausschnitte aus einigen Ultras liefern soll.

Traillaufen Rauher Kopf Berchtesgaden

3. Februar 2013 Keine Kommentare

Laufbericht Rauher Kopf in Berchtesgadener Land

Wer Natur Pur erleben möchte und beim Traillaufen keine Höhenmeter scheut, sollte einmal die schöne Gegend vom Berchtesgadener Land zu seinen Traillauf Gebiet dazu nehmen. Hier gibt es mehrere Große Gipfel mit wunderschönen Aufstiegswegen die zum Traillaufen wunderbar genutzt werden können. Eine gute Kondition im Berglaufen ist natürlich Voraussetzung. Auch eine Pulsuhr sollte hierbei immer am Mann sein, da gerade am Berg ein konstantes Laufen von Vorteil ist.

Ultra Trail Joggen

Traillaufen Berchtesgaden

Rauher Kopf – Traillauf Bericht

Heute möchte ich euch aus dem Berchtesgadener Land gerne die Rauen Köpfe vorstellen. Die Rauhen Köpfe sind ca. 1600 Meter  hoch und sind vom Anspruch her einer mittelmäßiger Traillaufstrecke gleichzusetzen. Der Einstieg der Rauhen Köpfe ist der schwerste da die ersten 300 Höhenmeter eine enorme Steigung haben. Erst nach den ersten 30 Minuten flacht der Berg minimal ab und das Laufen wird deutlich angenehmer. Wer die erste Stunde überwunden hat, wird belohnt das letzte Stück der zwei Gipfel der Rauhen Köpfe  ist ein wunderschöner Steig mit Klettereinlage, die Aussicht die sich hier einen bietet ist für diese Höhe schon sehr gut. Wer viel Glück hat kann hier auch mal einen Steinbock erblicken. Dafür gibt es zwar keine Garantie aber die Change ist gegeben. Wer den ersten Gipfel erreicht sollte sich die Mühe machen und den zweiten Gipfel auch erklimmen, da hier die Möglichkeit auf Pause viel angenehmer ist vom Platzangebot. Nach dieser Tour hat man einige Höhenmeter in den Beinen Stecken und man hat sich eine Pause voll verdient, diese kann man wunderbar in der wunderschönen Therme von Bad Reichenhall genießen. Die Therme in Bad Reichenhall ist absolut Nobel aufgebaut und super gepflegt, hier kann man richtig relaxen und sich von seinem harten Trainingslager für einen Ultra Marathon erholen.

Rauher Kopf Ultra Trail Training

Traillauf auf den Rauhen Kopf

Hier im Text haben wir für euch noch ein paar Bilder vom Gipfel hinzugefügt, die schöne Laufstrecke und den Steig wollen wir euch eigentlich nicht verraten, dann habt ihr noch eine positive Überraschung wer sich die Mühe macht und die Rauhen Köpfe bezwingt.

Ultra Trail Training in BGL

Traillaufen Berchtesgadener Land

 

 

 

Entwicklung der Trainingsvorbereitung

3. Februar 2013 Keine Kommentare

Mit großen Schritten Richtung Mai

Hallo liebe Trailläufer Community und alle die Interesse daran haben, jetzt ist es schon wieder Anfang Februar, die Tage werden schon wieder deutlich Heller und wärmer. Wenn die Sonne langsam durch die Wolken bricht überkommt mich schon fast eine kleine Vorfreude auf den Frühling. Endlich wieder das Traillaufen voll genießen, überall frisches Grün und den Duft vom Frühling in der Nase. Nur noch 3 Monate dauert es noch bis die ersten größeren Ultra Trail Lauf Veranstaltungen für uns Trailläufer sind. Die Zeit rennt und die Vorbereitungszeit wird sehr schnell und von Mal zu Mal kürzer!

Training fuer einen Ultra Marathon

Traillaufen Trainingsentwicklung

Einschätzung eures Fitness Levels

Wer im Mai seine ersten Ultra Trails bestreiten möchte sollte jetzt schon eine gute Körperliche Basis geschaffen haben. Wenn Sie jetzt noch Massive schwächen haben in verschiedenen Ausdauerbereichen wird die Zeit bis zu Ihren ersten Ultra Marathon zu kurz sein um diese Schwäche restlos auszugleichen. Außerdem solltet ihr euch Fragen warum es so gekommen ist, war eure Planung auf den 5 Monats Zyklus restlos falsch, habt ihr euren Plan nicht eisern eingehalten?

Kamen längere Krankheitsperioden dazwischen die euch stark zurück geworfen haben?

Die Analyse ist enorm wichtig für die meisten Ultra Läufer, um die Fehler in der Zukunft und in den weiteren Wettkampfjahren nicht wieder zu wiederholen. Den wir werden ja nicht jünger und die Zeit spielt gegen uns ;-)

Mein Trainingsstand im Februar

Mit meinen Trainingsstand bin ich mittlerweile sehr zufrieden und es lief besser als gedacht, im Nachhinein hätte ich wohl ein höheres Trainingspensum  wählen können, aber man lernt halt nie aus. Ich hatte denke ich auch viel Glück das ich von jeglicher Krankheit und Verletzung verschont geblieben bin. Auf jeden fall bin ich absolut Motiviert und werde im Mai mein bestes geben, die nächsten Tage werde ich mal wieder ein Intervall Training mit Auswertung veröffentlichen und meinen Trainingszustand mitteilen.

Der Mallorca Marathon

30. Januar 2013 Keine Kommentare

ma

Der Mallorca Marathon ist ein guter Lauf für die Vorbereitungszeit für einen Ultra Trail Lauf. Wegen den ganz speziellen Klima auf Mallorca ist es für uns Deutsche sehr intensiv bei so einer neuen Winterrung zu Laufen. Wir Trailläufer sind eigentlich mehr die typischen deutschen Verhältnisse gewohnt, kühle Luft und eben Feuchtigkeit. Selten kämpfen wir mal mit einer Trockenen heißen Luft.

Mallorca Marathon – Traillauf Team ist am Start

Sonntag um 9Uhr, ist pünktlich der Start für bisschen über 1.000 Marathon Läufer auf der Küstenstraße von Mallorca. Die Straße am Start des Marathons ist sehr breit und man steht sich nicht im Weg. Viele Zuschauer schmücken die Wegränder und feuern einen fleißig an, auch für unser Team „Traillauf“ gab es viele Rufe. Verpflegungspunkte waren ungefähr alle 3 Km zu finden an denen es neben Wasser alles für das Läuferherz gab. Während des Laufes sieht man viele alte schöne Häuser, ein alter Leuchtturm eine wunderschöne Altstadt und mehrere wunderschön gepflegte Alleen. Der Marathon von Mallorca ist ein echter Genussmarathon der einen viel Ruhe und Zeit zum Nachdenken liefert.

Marathon mit Trailläufern

Der Mallorca Marathon

Nach dem Zieleinlauf

Nachdem wir im Ziel waren wurde uns erst mal reichlich Cola, Wasser sowie Erdinger Alkoholfrei gereicht. Die Kleiderrückgabe und empfang der eigenen davor abgegeben Beutel funktionierte wunderbar und vor allem schnell. Nun ging es erst einmal ab unter eine schöne kühle Dusche was bei der wärme richtig angenehm war. Danach konnte man sich noch eine kostenlose Massage abholen wer wollte. Wer das abgesperrte Laufgelände nun verlassen wollte bekam eine Tüte voller Cracker die den Zeitvertreib zur Unterkunft sicherstellten.

Unser Fazit des Mallorca Marathons ist durch die Bank weg sehr positiv und wir werden in wieder Besuchen. Gute Leute, absolut Bomben Stimmung einfach ein wunderbares Lauferlebniss.

Der Helgoland Marathon

30. Januar 2013 Keine Kommentare

Helgoland Marathon für Trailläufer

Der Helgoland Marathon  ist mit dem Starttermin im Mai einer der ersten großen Läufe auf die man sich freuen kann, da er auf einer Hochseeinsel 60 km von Cuxhaven in der Nordsee liegt und eine absolut Atemberaubende Laufkulisse bietet. Zeitlich wie Landschaftlich kann der Marathon im Helgoland wunderbar als Vorbereitungslauf für einen Ultra Trail Marathon hergenommen werden. Da die Landschaft sehr schön und einzigartig im Helgoland ist, ist es auch für alte Trailläufer eine gute Alternative um das Training Abwechslungsreich zu gestalten.

Traillaufen auf Helgoland

Der Helgoland Marathon

Ablauf des Helgoland Marathons für das Trailläufer Team

Als erstes geht es natürlich zu der Startnummernausgabe die bei einer Insel mit 3 x1 Kilometer Größe nicht so schwer zu finden ist. Die Vergabe und Abholung der Startnummern funktioniert schnell und absolut gut organisiert. Als kleines Startgeschenk erhält man hier ein sehr gutes Multi Funktionsshirt und jede Menge kleine Aufmerksamkeiten der Sponsoren des Marathons. Also mal kurz zusammengefasst was ihr für die knapp 40 Euro Startgebühr alles erwarten könnt.

–          Gute Organisation

–          Multi Funktion T-Shirt

–          Mehrere Knabbereien von den Sponsoren

–          Kuchen nach dem Lauf

–          Massagen nach dem Lauf

–          Duschen und Baden im Meerwasserschwimmbad

–          Pastaparty + Siegerehrung am Abend des Lauftages

Also wir fanden das für die 40 Euro an Startgebühr echt sehr viel geboten wird, schon alleine die Massage war es wert.

Helgoland die Insel für Trailläufer

Warum nennen wir Helgoland die Insel für Trailläufer, weil wir finden das gerade beim Ultra Trail Laufen die Leute sehr Natur bewusst sind und auf Helgoland durch die Inselgröße ein generelles Auto verbot herrscht. Das macht sich natürlich deutlich an der Luft bemerkbar schon an der Ankunft merkt man deutlich das die Luft wesentlich sauberer und frischer ist als bei vielen anderen Städte Ultra Marathons.

Der Hauptlauf für das Trailläufer Team

Der Hauptlauf war relativ unspektakulär, außer das es faszinierend ist auf so kleiner Fläche einen Marathon zu Laufen und die Leute echt gute Stimmung vermittelt haben. Der ganze Lauf war ein schönes Erlebnis das wir auf jeden fall wieder besuchen möchten. Wir können anderen Trailläufern auch diesen Event empfehlen es macht sehr viel Spaß. Wer Lust hat kann sich auch gerne unserer Laufgruppe anschließen. Am Abend gibt’s dann nochmal richtig Party die wir natürlich auch reichlich genutzt haben.

Eurasia Marathon – Istanbul Marathon

29. Januar 2013 Keine Kommentare

Istanbul Eurasia Marathon

Jeder der einmal etwas besonderes erleben möchte sollte sich Gedanken machen den Eurasia Marathon am Bosporus zu laufen. Der Istanbul Eurasia Marathon ist kein Traillauf aber ein landschaftlich sehr schöner Marathon. Hier sehen Sie Istanbul mal aus ganz anderen Augen, nicht als Tourist sondern komplett aus andere Ecken die nicht für den Tourismus verschönert oder vorbereitet sind. Ein großes Highlight des Laufes ist die 1.074 m. lange Bosporus Brücke die überlaufen wird und Atemberaubende Eindrücke für den Marathon Läufer bietet. Der Istanbul Marathon findet 2013 schon zum 35. Male statt und ist somit schon ein wichtiges Stück der Marathon Geschichte auf der ganzen Welt. Wer natürlich einen Marathon in einem anderen Land laufen möchte sollte einen Tag vorher anreisen damit der Körper sich bisschen an die neuen Umstände gewöhnen kann, denn andere Luftdrücke und neues Klima müssen erst einmal verarbeitet werden. Optimal ist natürlich wenn man sich aus so einen Laufevent ein verlängert Wochenende macht, dann ist genügend Zeit für Vorbereitung und Nachbereitung nach dem großen Lauf.

Event Ablauf – Startunterlagen

Nach unseren eigenen Erfahrungen funktioniert der Empfang der Startunterlagen des Istanbul Marathon sehr zügig und problemlos, hier muss nicht viel Zeit eingeplant werden was schon einmal ein Stressfaktor weniger ist. Eine Pastaparty ist ebenfalls vorhanden wie vor fast jeden großen Lauf um den Läufern die Möglichkeit zu geben Ihre Kohlenhydratspeicher nochmal zu füllen.

Eurasia istanbul Marathon

Istanbul Marathon

Der Start des Istanbul Marathons

Der Start des Istanbul Marathons ist um 9 Uhr und beginnt am Brückenkopf der Bosporusbrücke auf der asiatischen Seite. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis mit knapp 2.500 Läufern die Bosporusbrücke zu überqueren und die schöne Landschaft und den Blick auf die Stadt zu genießen.

Der komplette restliche Lauf ist sehr Stimmungsvoll durch die vielen Straßenhändler die einem Motivierenden Worte zurufen und ein tolles Flair erzeugen. Wir von Trail-blog.de können euch diesen Lauf nur ans Herz legen, er ist eine absolute Lebenserfahrung und vielleicht auch ein Super Geschenk zu einen Anlass für den Partner.

Coburg Wintermarathon 2013

29. Januar 2013 Keine Kommentare

Coburg Wintermarathon

Ein guter Einstieg ins neue Jahr ist der Coburg Wintermarathon der jedes Jahr wieder Anfang Januar seine bis zu 200 Freunde anzieht und zum mitmachen animiert. Wer sich für den Sommer größere Ziele an verschiedenen Ultra Trail Läufen gesetzt hat ist diese Jahreszeit und Distanz ein absolut perfekter Vorbereitungslauf. Der Coburg Wintermarathon sollte auch als reiner Trainingslauf gesehen werden, da hier eh keine offizielle Zeitnahme stattfindet eignet er sich Ideal dazu. Die Strecke des Coburg Wintermarathons ist das ganze Jahr über offiziell vermessen und sehr gut Gekennzeichnet, also wer sich gezwungen fühlt irgendwann in seinen Urlaub eine offizielle Marathon Distanz zu laufen kann diese Strecke jederzeit nutzen. Der Streckenverlauf ist sehr Abwechslungsreich und führt durch schöne Waldwege, sowie Wiesen und Äcker Abschnitte. Ein leichtes Höhentraining ist auch dabei, wenn man den Anstieg zur Coburger Feste angreift.

Der Wintermarathon in Coburg

Coburg Wintermarathon

Coburg Wintermarathon – Startgeld

Was den Coburger Wintermarathon sehr Attraktiv macht ist das kein festes Startgeld verlangt wird sondern auf eine freiwillige Spende gehofft wird. Da die Verpflegungspunkte sehr liebevoll angerichtet sind und mit Selbstgebackenen Power Riegeln unterstützen tut man diese kleine „Spende“ sehr gerne. Die Organisation ist gut durchdacht und unkompliziert, schnelle Ankunft und Start sind hier Garantiert. Duschen und Toiletten sind in der Sporthalle vorhanden und nutzbar. Nach dem Lauf gibt es absolut leckere Coburger Bratwürste und Kaffee und Kuchen, wobei der Kuchen selbstgebacken von den Läuferfrauen wird und jedes Jahr neue Highlights mit sich bringt.

Coburg Wintermarathon – Unser Geheimtipp als Trainingslauf

Wir können jeden den Wintermarathon in Coburg nur ans Herz legen, als Trainingslauf ein toller Motivationsschub für die harte Vorbereitungszeit zu den ersten Ultra Trail Läufen.

Trail-blog.de sucht Schreiber!

29. Januar 2013 Keine Kommentare

Trail-blog.de sucht Dich!

Wir von Trail-Blog.de suchen noch Trailläufer die regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen und Lust hätten regelmäßig unparteiische Laufberichte zu schreiben. Voraussetzung ist natürlich das Interesse am Ultra Trail Laufen und das beherrschen einer guten Kamera um Fotos zu den Berichten zu liefern. Auf diesem Wege versuchen wir natürlich noch mehr Laufberichte zu liefern die auch außerhalb Deutschlands liegen und die wir selbst eher weniger Besuchen. Als kleine Gegenleistung für eure Mühen Sponsoren wir Läufer mit kleinen Zubehörteilen die Sie für das Ultra Trail Laufen benötigen. Von Buffs bis zu guten laufhandschuhen bieten wir alles für unsere Schreiber. Wir sind natürlich gewollt regelmäßig von denselben Trailläufern Laufberichte zu erhalten und hoffen auf diesen Wege einige gute Bekanntschaften zu machen.

Blogger für Trail-blog.de

Trail-blog.de sucht Blogger

Fester Gastartikel Schreiber für alle Trailläufer

Wir suchen ebenfalls noch einen Schreiberling für Trainingslehre und Ernährung für Ultra Marathons. Voraussetzung hier ist natürlich selbst ein Trailläufer oder ein Ultra Läufer zu sein. Denn nur wer diese Erfahrungen mal selbst gemacht hat, kann richtig davon Berichten!

Für diese Stelle suchen wir einen Schreiber der ein Zeitpensum von 10 Texten pro Monat opfern kann, in welchen Abständen er diese veröffentlicht ist Ihn selbst überlassen.

Wer jetzt meint dass er sich hier mit Freude und viel Motivation einbringen kann, darf sich gerne melden dass wir näheres besprechen können.

Wir freuen uns auf eure Zuschriften und sind gespannt wie sich der Blog 2013 entwickeln wird. Fakt ist das ein guter Grundstein gelegt ist den wir jetzt mit einen angenehmen Team weiter ausbauen möchten.